EFT Klopftechnik gegen Stress und Angst

von | Dec 13, 2018

Habt Ihr schon einmal etwas von EFT gehört? Nein? Dann lohnt es sich diesen Beitrag weiterzulesen. Einfach ausgedrückt, handelt es sich bei EFT (Emotional Freedom Techniques) um eine Art Akupunktur, bei der aber keine Nadeln verwendet werden. Stattdessen stimuliert man bestimmte Meridian-Punkte, indem man diese mit den Fingern leicht abklopft. Das nennt man dann Tapping oder auch Klopf-Akupunktur. Die EFT Technik geht davon aus, dass der Grund von negativen Emotionen eine Störung im Energie-System des Köpers ist. Die Grundannahmen dieser Methode gehen auf die Traditionelle chinesische Medizin zurück, die ein im Körper vorhandenes Energiesystem/Meridian-System vermutet. EFT wurde in seiner heutigen Form von Gary Craig in den USA entwickelt.

Anleitung EFT Klopftechnik gegen Angst

Klopfen gegen Stress und Angst – das soll helfen? Oft wird EFT als Pseudowissenschaft eingestuft und belächelt. Aber, wer heilt hat immer Recht! Und deshalb ist es einen Versuch auf jeden Fall wert! Die Methode ist einfach und man kann es leicht selbst ausprobieren.

Anbei findet Ihr eine allgemeine Anleitung zur EFT Klopftechnik:

1. Thema benennen.

In einem ersten Schritt soll man zunächst so konkret wie möglich sein Thema benennen. Was belastet mich? Was macht mir Angst und Stress? Danach stufen wir unsere Angst auf einer Skala von 1 bis 10 ein. (1 = belastet mich kaum, 10 = ängstigt/belastet/schmerzt mich sehr stark).

2. Die (psychologische) Umkehrung.

Im zweiten Schritt geht es darum, einen Satz zur Einstimmung zu sprechen, zum Beispiel: „Auch wenn ich diese Angst/diese Schmerzen/diesen Stress habe, liebe und akzeptiere ich mich voll und ganz.“ Dabei kann man mit der linken Hand einen Punkt auf der oberen, rechten Seite der Brust berühren, indem man ihn mit den Fingern kreisend von innen nach außen massiert. Die richtige Stelle ist oft etwas empfindlich, so kann man sie leichter finden. Während des Massierens sollte der Satz zur Einstimmung drei Mal wiederholt werden.

3. Jetzt geht es ans Klopfen.

Mit zwei Fingern wird jeder Punkt abgeklopft. Welche Punkte das genau sind seht Ihr in dieser Grafik:

Während des Klopfens sollte immer wieder das Thema benannt werden z.B. „diese Angst“, „dieser Stress“ oder „diese Schmerzen“.

4. Ergebnisse im Gehirn verankern:

Augen schließen und mit zwei Fingern ununterbrochen den Gamut-Punkt auf einer Hand (Fläche zwischen dem kleinen Finger und dem Ringfinger auf dem Handrücken) klopfen. Augen öffnen und scharf nach links unten schauen, dann scharf nach rechts unten schauen. Augen erst im Uhrzeigersinn kreisen, dann gegen den Uhrzeigersinn kreisen. Zwei bis drei Sekunden eine Melodie summen und bis fünf zählen. Das Ganze nochmal wiederholen.

Während man die Übungen macht, wird man feststellen, dass das Ganze stark meditative Züge hat und somit wirklich entspannend ist.

EFT Video-Anleitungen

Anleitungen zum Thema EFT sind außerdem auf YouTube zu finden. Zum Beispiel diese hier:

Kleiner Hinweis:

Dieser Beitrag ist nur ein persönlicher Tipp, um einmal in das Thema EFT hineinzuschnuppern. Natürlich sollte bei ernsthaften Beschwerden immer ein Arzt aufgesucht werden.

– – – – – – –

Text: Christina Grübl
Beitragsfoto: Christian Newman / Unsplash
Bild EFT Punkte: www.tapintoheaven.com

– – – – – – –

Christina Grübl, geboren 1982, Diplom-Soziologin und freie Journalistin, lebt und arbeitet in München. Ihr Blog happydings.net steht ganz unter dem Motto „Nimm Dein Glück selbst in die Hand – selbst machen, selbst finden, selbst entdecken!“. Ihr erfolgreicher Online-Kurs hilft Dir außerdem, glücklicher und zufriedener zu werden.

Seit Oktober 2017 schreibt sie auch Blog-Beiträge für kyō und teilt hier ihre Tipps für ein bewussteres und glücklicheres Leben.

Zum Schluss möchten wir Dir noch unsere zwei Mobile Apps ans Herz legen.

Kennst Du das – Du schaust Vortrag um Vortrag, Du liest ein Buch nach dem andern, Du liest diesen Blog-Artikel 😉 , Du weißt EIGENTLICH ganz genau, was zu tun ist, aber Du schaffst es nicht, ins Handeln zu kommen?

Die Arbeit am Mindset ist vergleichbar mit Sport – wenn man nicht routiniert ist, muss man sich manchmal ganz schön überwinden. Glaub mir, es geht nicht nur Dir so! Und weil es mir auch schon oft so ging, kamen mir die Ideen zu unseren Mobile Apps. Sie können Dich im Alltag unterstützen, ohne dass Du einen großen Aufwand hast.

Mut zur Selbstliebe  AFFIRMATIONEN & SILENT SUBLIMINALS

Mit unserer App „Affirmationen & Silent Subliminals“ kannst Du auf sehr einfache Art und Weise Deine Zukunft kreieren. Wähle Deine Themen und drücke auf Play:

ky-o Android App downloaden

iOs App coming soon …

Affirmationen & Silent Subliminals  MUT ZUR SELBSTLIEBE

Mit unserer App „Mut zur Selbstliebe“ bekommst Du von uns motivierende Textnachrichten auf Dein Handy.
Die täglichen Erinnerungen helfen Dir dabei, Deine Glaubenssätze nachhaltig ins Positive zu wandeln:

ky-o Android App downloaden

ky-o iOs App downloaden

Wir wünschen Dir viel Erfolg und Freude auf Deiner wunderbaren Lebensreise! Deine Tanja und Team

ENTDECKE UNSERE BUCHTIPPS


shares
Share This