Silent Subliminals. Wie sie wirken und wie Du sie für Dich nutzen kannst.

von | Feb 5, 2018

Fangen wir vorne an. Was sind überhaupt Silent Subliminals?

Der Begriff „Subliminal“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „unterschwellig“ (sub – unter / limen – Schwelle). Es passiert hier offensichtlich etwas unterschwellig, also unbemerkt und still (silent).

Ein Mensch hat idealerweise ein Hörspektrum von 20 bis 20.000 Hertz. Allerdings ist bei den meisten ab dem Erwachsenenalter schon bei 15.000 Hertz die Grenze der bewussten Hörbarkeit erreicht. Bei Silent Subliminals werden gesprochene Affirmationen oder Suggestionen in genau diesen, vom Menschen nicht mehr bewusst aber dennoch wahrnehmbaren Frequenzbereich zwischen 15.000 und 20.000 Hertz verschoben.

Damit du überhaupt weißt, dass du gerade ein Silent Subliminal abspielst, werden Silent Subliminals meist mit Musik oder Naturgeräuschen untermalt – die Aufnahmen wären ansonsten einfach lautlos.

Warum lässt man die Affirmationen / Suggestionen nicht einfach hörbar?

In Deinem Bewusstsein sind viele Überzeugungen aktiv. Manchmal sind das genau die Überzeugungen, die du ablegen möchtest. Sie neigen dazu, sich wie ein innerer Kritiker allgegenwärtig zu Wort zu melden. Wenn Dich zum Beispiel ein niedriges Selbstwertgefühl bedrückt und du das ändern möchtest, dann kannst du positive Affirmationen hören, die dich bestärken. Sätze wie „Du bist einfach genau richtig, so wie Du bist“, können dich zu einer inneren Bejahung deiner selbst führen. An dieser Stelle können negative Überzeugungen und Glaubenssätze Widerstand leisten und wie eine innere Stimme widersprechen. Diesen Widerstand kannst du mir Silent Subliminals überspringen. Da Silent Subliminals Deinen bewussten Verstand umgehen, wird auch Dein innerer Kritiker umgangen und die positiven Botschaften gelangen direkt in Dein Unterbewusstsein, wo sie ihre ganze Kraft entfalten.

Auch über Hypnose und Meditation lässt sich Dein Unterbewusstsein gut ansprechen, da Du auch hier Dein Bewusstsein weitgehend hinter Dir lässt. Silent Subliminals haben hier den Vorteil, dass die „Induktion“, also die Einleitung, um dich in diesen Zustand zu versetzen, wegfällt. Du musst dich nicht vorbereiten, sondern springst direkt in den Teil, der für Deine gewünschte Bewusstseinsänderung relevant ist. Du sparst also Zeit. Und die sparst Du auch noch während du die Silent Subliminals anwendest: Du kannst Silent Subliminals im Hintergrund spielen lassen und Dich dabei etwas völlig anderem widmen. Du kannst E-Mails schreiben, Aufräumen, Einkaufen, Joggen …

Du musst also bei der Anwendung von Silent Subliminals nicht bewusst an Dir arbeiten. Das einzige, was Du tun musst, um Ergebnisse zu erzielen: Dabei bleiben! Täglich! Und das am besten über Wochen! Dieser Aufwand lohnt sich, und Du wirst staunen, wie tiefgreifend sich Dein Leben ändert – scheinbar von alleine!

Funktioniert das denn wirklich? Man kann die Subliminals doch gar nicht hören?

Doch, Du „hörst“ die Subliminals – Dein Gehirn verarbeitet die Information, auch wenn sie nicht akustisch zu Dir vordringt.

Bei einer Studie des Hypnose Instituts Phönix zum Beispiel wurde den knapp 600 Probanden täglich ohne deren Wissen ein Subliminal mit folgendem Inhalt vorgespielt: „Jede Zelle meines Körpers ist glücklich, jede Zelle fühlt sich wohl. Das Leben ist wunderbar. Das Leben ist fantastisch. Oh Mann, gehts mir gut.“

58% der Probanden gaben an, bereits nach drei bis sechs Tagen (und einige sogar schon nach dem ersten Tag) folgende Veränderungen an sich bemerkt zu haben: Optimistischer, gelassener, fröhlicher, mehr Energie, tolle Träume, mehr Lebensfreude, aktiver. Und weitere 25% bemerkten folgende Veränderungen: Entspannter, besser geschlafen, konzentrierter, ausgeglichener.

Größere Studien gibt es bisher leider nicht, dazu ist das Thema schlichtweg finanziell nicht interessant genug. Aber kleinere Studien wie diese und endlose persönliche Erfahrungsberichte von Anwendern sprechen eine eindeutige Sprache. Probiere es einfach aus!

Bei den meisten Anwendern funktionieren Silent Subliminals sehr gut, aber es gibt tatsächlich ein paar Menschen, die wenig oder keine Wirkung spüren. Oftmals spielt aber auch hier eine falsche Anwendung eine Rolle z.B. wenn die Subliminals zu leise oder zu selten gehört werden, vor allem aber wenn der Text nicht gut zum Bedürfnis des Anwenders passt oder auch mal wenn der Frequenzbereich der Technik nicht ausreicht (Anmerkung: Es gibt teilweise Geräte oder Kopfhörer, die nur bis 15.000 Hertz gehen. Im Normalfall gehen sie aber bis 20.000 Hertz – im Zweifel beim Hersteller nachfragen).

Zu schön, um wahr zu sein? Nein! Aber ein paar Dinge solltest Du beachten!

Die „Unhörbarkeit“ der Silent Subliminals ist Vorteil und Herausforderung zugleich. Da spricht jemand direkt zu Deinem Unterbewusstsein, aber Du kannst es nicht hören? Ganz schön spooky …

Immer wieder gibt es User-Fragen bei frei angebotenen Subliminals wie: „Woher weiß ich denn, ob wirklich der angegebene Text gesprochen wird?“ Es gehört Vertrauen dazu. Ich persönlich bin da zwar immer ganz vertrauensvoll, aber auch ich hatte ein Aha-Erlebnis mit Silent Subliminals, als ich mir nach einer Session noch ein Erklär-Video der Sprecherin ansah und mir die Person, vor allem aber ihre Stimme unsympathisch war. Dass mein Unterbewusstsein ihr offenbar vorher zugehört hatte, war mir dann im Nachhinein echt unangenehm.

Ein weiterer Knackpunkt der „Unhörbarkeit“ ist die Lautstärke. Die gesprochen Worte sind zwar nicht hörbar, aber dennoch da, und zwar in einem sehr hohen Frequenzbereich. Auch wenn Du also Silent Subliminals nicht bewusst hören kannst, sollten sie dennoch eine normale, moderate Lautstärke haben.

Der Königsweg ist natürlich: Sprich Dir Deine Subliminals selbst! Dann hast Du die komplette Kontrolle und Deinen Text kannst Du natürlich total individuell auf Dich abgestimmt einsprechen. Es gibt hierzu eine Software bzw. ein Plugin für Audacity von Tim Daugs, das Du über seine Seite www.silent-subliminals.de beziehen kannst.

Die ky-o App „Affirmationen & Silent Subliminals“

Wir haben eine eigene App herausgebracht, in der du Affirmationen sowohl in normaler Lautstärke als auch als Silent Subliminal abspielen kannst. Du entscheidest, indem Du den Hörbar/Subliminal-Button in der App betätigst. Damit möchten wir Dir Kontrolle zurückgeben. Hier kannst du Dir eine Hörprobe unserer Sprecherin Anne anhören:

Hörprobe „Ziehe Deinen Seelenpartner an!“

von der kyō Mobile App „Affirmationen & Silent Subliminals“

Wir decken in der App viele zentrale Themen ab, die Dich zu einer bejahenden Einstellung zum Leben, zu Dir selbst und zu vielen wichtigen Bereichen wie Geld, Beziehung und Gesundheit begleiten. Viele Affirmations-Themen sind aufgrund von Hörerwünschen entstanden.
Ich empfehle Dir, jeweils mit der gesprochenen Version zu beginnen und dann zur subliminalen Version überzugehen, wenn Du sicher bist, dass sich der Text, die Stimme, die Betonungen, kurz: die gesamte Komposition für Dich richtig anfühlt.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und Freude auf Deiner wunderbaren Lebensreise! Deine Tanja

– – – – – – –

Text: Tanja
Beitragsfoto: pexels
Quellen:
www.silent-subliminals.de
Die Welt der Silent Subliminals: schwingst Du schon oder blockierst Du Dich noch?
www.hypnose-institut-phoenix.de/silent-subliminals-unhoerbare-suggestionen/
sowie eigene Erfahrungen

– – – – – – –

Ich bin Tanja, Gründerin von kyō.
Seit fast 20 Jahren orientiere ich mich am Buddhismus, meditiere regelmäßig und besuche Retreats.

Ich glaube daran, dass Glück dann entsteht, wenn Du Ja sagst zu Dir selbst. Das Leben ist ein fortwährender Entwicklungsprozess, und ich möchte Dir auf dieser Webseite Ideen, Konzepte und Produkte vorstellen, die mir auf meinem Weg schon geholfen haben.

ENTDECKE UNSERE BUCHTIPPS


shares
Share This