Die wirklich wichtigen Dinge

von | Nov 30, 2017

Was sind die wirklich wichtigen Dinge in deinem Leben, die dich glücklich und zufrieden machen?
Und widmest du ihnen genügend Zeit und Liebe in deinem Alltag?

Ich möchte dir anhand einer Geschichte verdeutlichen, wie wichtig es ist, sich darüber im Klaren zu sein, was die wirklich wichtigen Dinge im Leben sind. Ihnen solltest du trotz kleiner und großer Alltags-Verpflichtungen genügend Zeit schenken.

Ist das Glas voll?

Es war einmal ein Professor, der seine Vorlesung mit den folgenden Worten eröffnete:

„Heute geht es um das Thema ‚Zeitmanagement‘ und dazu möchte ich gerne mit Euch ein kleines Experiment machen!“. Die Schüler waren sehr gespannt auf diese außergewöhnliche Art der Vorlesung und sahen den Professor neugierig an. Dieser nahm ein Glas und stellte es auf den Tisch. Nun füllte er es nach und nach mit einigen großen Steinen, bis kein weiterer großer Stein mehr hineinpasste. Dann sah er seine Studenten an und fragte: „Ist das Glas jetzt voll?“. Die Studenten überlegten kurz und antworteten dann gemeinsam: „Ja, das Glas ist voll!“

„Ist das Glas wirklich voll?“, antwortete der Professor und nahm eine kleine Schachtel, die mit Kieselsteinen gefüllt war und schüttete sie ins Glas. Der Kies füllte die Zwischenräume zwischen den großen Steinen. Jetzt blickte der Professor wieder zu den Studenten und fragte erneut: „Ist das Glas jetzt voll?“. Dieses Mal erkannten die Studenten das ‚Spiel‘ und antworteten ihm: „Wahrscheinlich nicht!“.

„Sehr gut“, sagte der Professor und nahm einen Beutel voll Sand und begann ihn langsam in das Glas zu schütten. Der Sand füllte nun die Löcher zwischen den Steinen und dem Kies. Er blickte nun auf seine Studenten und fragte: „Was können wir aus diesem Experiment lernen?“.

Ein Student dachte kurz nach und antwortete: „Es beweist, dass auch wenn man glaubt, dass man keine Zeit mehr für bestimmte Aufgaben hat, man trotzdem immer noch etwas hinzufügen kann und noch mehr in seinen Termin Kalender packen kann, wenn man es wirklich will und es geschickt anstellt“.

„Nein“, belehrte der Professor die Studenten, „es bedeutet genau das Gegenteil. Das, was wir aus diesem Experiment lernen sollten, ist das Folgende: Wenn man nicht als erstes die großen Steine in das Glas legt, haben sie später keinen Platz mehr!“.

Die Studenten dachten über die Aussage des Professors nach. Dann fragte der Professor: „Welches also sind die großen Steine in Eurem Leben? Was ist Euch wirklich wichtig? Gesundheit, Familie, Selbstverwirklichung? Ihr solltet stets darauf achten, dass diese Dinge in eurem Leben an erster Stelle stehen und sie nicht von den vielen kleinen, viel weniger wichtigen Dingen verdrängt werden!“

Prioritäten setzen

Du solltest dir diese Frage deshalb immer wieder stellen, denn sie gerät nur allzu schnell in Vergessenheit:

Welches sind die großen und bedeutenden Steine deines Lebens?

Und dann solltest du sie ganz bewusst zuallererst in dein Glas packen, damit niemals die Gefahr besteht, dass einer von den wichtigen großen Steinen aufgrund der vielen anderen kleinen Steine nicht mehr ins Glas passt. Denn wenn du die wichtigen Dinge in deinem Leben tagtäglich vernachlässigst, dann wirst du auf Dauer zunehmend unzufriedener und unglücklicher werden. Setze deine Prioritäten deshalb stets mit Bedacht!

– – – – – – –

Text: Christina Grübl
Beitragsfoto: pixabay

– – – – – – –

Christina Grübl, geboren 1982, Diplom-Soziologin und freie Journalistin, lebt und arbeitet in München.
Ihr Blog happydings.net steht ganz unter dem Motto „Nimm Dein Glück selbst in die Hand – selbst machen, selbst finden, selbst entdecken!“.

Seit Oktober 2017 schreibt sie auch Blog-Beiträge für kyō und teilt hier ihre Tipps für ein bewussteres und glücklicheres Leben.

ENTDECKE UNSERE APP

Lade Dir unsere Mobile App
und lass Dich täglich vom Leben grüßen!

ENTDECKE UNSERE AUDIOPROGRAMME

ENTDECKE UNSERE BUCHEMPFEHLUNGEN


Share This